Fotografie: meine Fotoserie „180°“

  • von
fotografie carina lauer
Eines meiner weiteren Hobbys neben Kunst und Design ist die Fotografie. Während meiner Ausbildung zur Mediengestalterin an der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda (https://www.ferdinand-braun-schule.de/) habe ich eine ganz besondere Fotoserie erstellt. Sie trägt den klangvollen Namen „180°“. Warum? Alle meine Bilder sind um 180° gedreht.

Mithilfe von Wasserspiegelungen schaffe ich es dabei, dass die Realität surreal wirkt. Trotzdem ist sie doch noch erkennbar. Ich möchte damit andere Blickwinkel zeigen, ungewöhnliche Perspektiven, die das Langweilige zu etwas Besonderem werden lassen. Ich habe meine Fotos in einer tristen, winterlichen, grauen Landschaft aufgenommen, und so wirken sie auch. Etwas kalt, aber dennoch voller Inhalt. Die Spiegelungen im Wasser verzerren das eigentliche Bild zu etwas Surrealem, etwas was man auf den ersten Blick möglicherweise nicht ganz erfassen kann.

Manche Bilder sind bunt, andere nur schwarz-weiß abgebildet. So versuche ich eine Spannung zu erzeugen, die bunten Fotografien den Graustufen gegenüberzustellen. Aufgenommen habe ich die Fotos in meiner Heimat, an Orten die ich immer wieder besuche, um mich zu entspannen. Orte, die auch im Winter schön sind, schön sind gerade wegen ihrer Tristesse.

Umgebung

Alle Fotos wurden aufgenommen am 24. sowie 27. Dezember 2018. Einige der sind am Fliedener „Paddelteich“, andere in den Fuldaauen entstanden. Ganz passend zur Jahreszeit sind die meisten Bilder geprägt von kalten Farben und einer tristen Bildstimmung.

Fotografie, Technische Angaben und Druck

Ich habe fotografiert mit einer Panasonic Lumix DMC-FZ2000, einer Bridge-Kamera mit 20-fachem Zoom und 20 Megapixeln. Zu jedem Bild wurden die Metadaten erfasst, genannt werden jeweils die verwendete Brennweite, die Belichtungszeit, Blende und außerdem der ISO-Wert. Zum Satz der dazugehörigen Broschüre wurden die Schriftarten „Raleway“ sowie „Josefin Slab“ benutzt. Meine 16-seitige Broschüre wird zusammengehalten durch eine Rückendrahtheftung. Die Inhalte sind 4/4-farbig gedruckt auf 250 gr. matt gestrichenem Papier mit einem 250-gr.-Umschlag.

Bildbearbeitung

Die Bildbearbeitung habe ich übringens mit Adobe Photoshop durchgeführt. Alle Bilder habe ich um 180° gedreht. Bei farbigen Bildern habe ich den Dynamikumfang und die Sättigung in einzelnen Farbkanälen erhöht, um einen deutlichen Kontrast zu den Schwarz-Weiß-Fotos zu erzielen. Die jetzigen Schwarz-Weiß-Bilder haben ich entsättigt. In beiden Farbvarianten habe ich manuell den Tonwertumfang eingegrenzt und den Kontrast durch Anpassung der Gradationskurven erhöht. Nach der Umwandlung in ein CMYK-Farbprofil und der Speicherung als TIFF-Datei konnten die Fotos ins Layout eingesetzt werden.

Abschließend: Noch mehr solcher Bilder gibt’s hin und wieder in meinem Instagram-Account. Hier finden ihr die Fotos vor allem in den Story-Highlights unter „Nature“.: https://www.instagram.com/stories/highlights/17877022933598430/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.